Ninjalitics – schnelle Instagram-Statistiken

Instagram hat die Möglichkeit für externe Apps deutlich eingeschränkt, umfangreiche Statistiken zu erstellen. Wer einen schnellen Überblick über die aktuelle Follower-Bewegung, die letzten Posts und Reaktionen und ein paar zusätzliche Paramter haben möchte, ist beim kostenlosen Dienst „Ninjalitics“ gut aufgehoben.

Ninjalitics greift auf die öffentlichen Daten von Instagram zurück, die jedes Profil anzeigt. Von daher sind sensationelle neue Erkenntnisse über den eigenen Account nicht zu erwarten. Allerdings werden Daten übersichtlich aufbereitet und allein dafür lohnt sich der kostenlose Service allemal.
Zwei Punkte sind für mich immer interessant:
– zum einen wird die Entwicklung der Follower in einer Kurve übersichtlich dargestellt – über 7 Tage, einen oder drei Monate.

– zum anderen wird die engagement rate berechnet

Screenshots von meinem Instagram-Account: @andreasreitmaierfotografie

Weiter unten zeigt die Seite dann die Bewegung der Follower und Nutzer denen man selber folgt auf Tagesbasis an.

Eine Zusammenfassung der Bewegungen nach Woche bzw. Monat folgt.
Nicht ganz so spannend finde ich die Auglistung der „Best Posts“ mit Anzeige der Likes und Kommentare.
Wenig aufschlussreich finde ich persönlich auch die Liste der am häufigsten verwendeten Hashtags.
Die „detaillierte Ninja Analyse“ zeigt dann noch einmal wichtige Faktoren, wie Follower, gefolgte Benutzer und Anzahl der Beiträge in einer Tagestabelle an.
Den Abschluß bildet eine Übersicht der letzten 12 Beiträge, jeweils mit Anzahl der Likes und Kommentare, was ich ganz praktisch finde, da ich so sehen kann, welche Models bzw. Beiträge im Allgemeinen, gut „funktionieren“.

Fremde Accounts analysieren

Im Gegensatz zu Anwendungen, die auf die API von Instagram zurückgreifen, könnt ihr mit Ninjalitics auch fremde Accounts beobachten. So kann es zum Beispiel von Nutzen sein, zu sehen, was ein anderer Instagrammer in eurer Branche postet, mit welchen Beiträgen er besonders viele Likes einsammelt und welche Hashtags er verwendet.
Dies ist möglich, da die Webseite ja auf das öffentliche Profil zugreift.
Wenn ihr euch bei Ninjalitics anmeldet, könnt ihr zudem mehrere Profile „überwachen“ und müsst nicht immer alle Daten per Hand eingeben.

Praktisch, aber nicht lebenswichtig

Ninjalitics hat ein anders Ziel, als die zahlreichen Apps, die vor allem nach dem „wer“ fragen – wer folgt mir, wer entfolgt mich, wer liked meine Beiträge usw. Zumeist versprechen diese Apps viel, halten können sie diese versprechen meist nur bis zum nächsten Instagram Update. Wenn dann auch meist nur gegen Zahlung eines monatlichen Beitrages.
Ninjalitics verschafft mir und euch dagegen einen schnellen Überblick, über die aktuelle Entwicklung eures Accounts und der Accounts, die euch interessieren. Schnell, übersichtlich, unkompliziert und durch den Browser-zugriff überall abrufbar.

Ich schlage vor, ihr probiert es einfach mal aus.

PS: Wenn ihr mich unterstützen möchtet bei meiner Arbeit hier auf der Seite, dann startet euren nächsten Einkauf bei Amazon doch gerne über die Anzeige oben rechts auf der Seite. Würde mich sehr freuen!

Schreibe einen Kommentar

4 × 1 =