Praxistest kabellose In Ear Ohrhörer M1 von MJYUN

Seit dem Apple mit den AirPods den Markt für komplett kabellose Kopfhörer gehörig in Schwung gebracht hat, haben immer mehr Anbieter entsprechende Geräte im Angebot. Auch günstige Geräte finden sich darunter, wie die InEar Ohrhörer M1 von MJYUN, die ich zum Test erhalten habe.Die MJYUN M1 InEar Kopfhörer habe ich über eine rührige Produktmanagerin über Amazon erhalten. Der Test kam mir sehr gelegen, da ich schon länger mit den AirPods geliebäugelt hatte. Diese fand ich aber allein zur Nutzung beim Sport etwas teuer und zweitens vom Design her wenig attraktiv. Was noch sehr vorsichtig ausgedrückt ist 😉

Ausstattung und Handhabung

Die MJYUN Ohrhörer kommen, wie eigentlich alle Mitbewerber, in einem Kästchen zur Aufbewahrung daher, das gleichzeitig dazu dient, die kleinen integrierten Akkus der Mini-Stöpsel während der Aufbewahrung zu laden. Entweder durch den im Kästchen verbauten Akku oder durch die externe Strom-Versorgung per USB.

Dem Gerät ist eine knappe, aber weitgehend ausreichende Anleitung in englischer Sprache beigelegt.

Das Pairing mit dem iPhone gelang problemlos und so konnte ich rasch der ersten Musik lauschen.

Bedient werden die M1 über einen einzelnen Knopf, so dass Pause (zum telefonieren) oder Titelsprung möglich sind. Die Lautstärkeregelung erfolgt ausschließlich über das verbundene Handy.

Tragekomfort und Halt

Um genügend Halt zu bekommen, hat der Hersteller vorgesehen, die Stöpsel ins Ohr einzusetzen und dann mit einem leichten Dreh weiter hinein zu befördern und damit praktisch zu arretieren.

Ich setze auf Bluetooth Kopfhörer eigentlich nur im Fitness-Studio. Während das ein oder andere von mir getestete Modell während der Bewegung gerne mal aus dem Ohr gerutscht ist, halten die M1 dort, wo sie hingehören. Auch auf dem Weg zum Sport funktioniert das ganze, ob die kleinen Dinger auch beim Joggen oder Ähnlichem halten, kann ich dagegen nicht beurteilen.

Gerade InEars, die im Ohr halten, machen sich nach kurzer Zeit durch unangenehmen Druck bemerkbar. Da konnte ich bei den MJYUN nicht feststellen. Dies hängt jedoch auch maßgeblich von der jeweiligen Ohrform des Trägers ab und ist damit nicht repräsentativ.

Klang und Akkukapazität

Die Akkukapazität gibt der Hersteller mit rund 2 Stunden Musikhören an. Das sollte für ein anständiges Workout ausreichend sein. Anschließend können die Ohrstöpsel bis zu 3 Mal mit einer Ladung der Aufbewahrungsbox geladen werden. Voraussetzung ist jedoch, dass die M1 komplett geladen sind. Die Ohrhörer haben die unangenehme Eigenschaft, gegen Ende der Ladung sehr schnell ganz leer zu laufen. Das wird von den Geräten auch angekündigt. Allerdings ist nach einer ersten Warnung auch innerhalb weniger Minuten sehr abrupt Schluss.

Der Klang der MJYUN M1 lässt durchaus noch Luft nach oben. Für den günstigen Preis darf man vielleicht auch nicht zu viel erwarten. Immerhin vermeidet er Verzerrungen und die Wiedergabe ist durchaus als neutral zu bezeichnen. Allerdings fehlen an einigen Stellen doch die Bässe, was sich auch mit EQ-Spielchen am Handy nicht ausgleichen lässt. Über Ohrenschmerzen braucht man sich ebenfalls keine Gedanken machen. Die Lautstärke der M1 ist eher gering. Vorteil: man kann am Geschehen um einen herum teilnehmen. Nachteil: den Nachbarn am Gerät nebenan kann man nicht wirklich ignorieren.

Fazit

Die MJYUN M1 sind eine sehr günstige Alternative zu anderen wirklich kabellosen Ohrhörern. Naturgemäß müsst ihr daher gewisse Abstriche machen: Die Akku-Laufzeit ist mit knappen 2 Stunden nicht so lang, wie bei anderen, aber für ein Workout oder die abendliche Joggingrunde durchaus ausreichend. Bei Lautstärke und Klang sind auch kleinere Abstriche zu machen. Positiv sind hingegen die einfache Kopplung, das Aufbewahrungskästchen mit Ladefunktion sowie der Halt in den Ohren zu bewerten.

Insgesamt also ein gutes Preis-/Leistungsverhältnis für die M1. Alternativen gibt es ohnehin nicht all zu viele. Und wenn der Einsatzbereich stimmt, wie bei mir im Fitness-Studio, sind die M1 mit den genannten Einschränkungen empfehlenswert.

 

Werbung:

Schreibe einen Kommentar

neunzehn − 10 =