Trend-Thema: kostenlose Ratgeber-Bücher

Seit einiger Zeit gibt es den Trend, kostenlose Ratgeber gegen die Angabe von Namen und Emailadresse zu versenden. Dabei geht es nicht etwa um PDFs oder andere günstig zu reproduzierende digitale Medien, sondern um echte Bücher. Über Tops und Flops möchte ich euch im heutigen Artikel berichten.

Die Titel und Beschreibungen sind durchaus interessant und so habe ich im letzten halben Jahr wieder einige Bücher oder Büchlein gelesen. Mal mit einem Lachen mal mit echtem Interesse und Gewinn.

Warum werden Bücher „verschenkt“?

Warum werden Bücher verschenkt (bzw. unter Erstattung von Porto und Verpackung abgegeben) fragt ihr euch sicher unweigerlich. Das könnte daran liegen, dass in den letzten Monaten immer mehr kostenlose digitale Produkte den Markt überschwemmen, da Internet-Marketer genau diese kostenlosen Produkte empfehlen, um an Email-Adressen zu gelangen. Und mit Email-Adressen bzw. zielgerichteten Newslettern lässt sich nun einmal Geld verdienen.

So bezahlt man für die Bücher eben mit einer Kontakt-Email-Adresse für den Newsletter und übernimmt die Porto- und Logistik-Kosten. Anschließend erhält man eben regelmäßig mehr oder weniger gehaltvolle Email-Newsletter.

Wer schreibt und verschenkt Bücher?

Bisher sind mir nur Bücher im weitesten Sinne im Bereich des Internet-Marketing über den Weg gelaufen: Dirk Kreuter verschenkt „Entscheidung Erfolg“, Said Shiripour erheitert uns mit „Das perfekte Online Business“ und Thomas Klußmann stellt uns mit dem „Online Marketing Praxishandbuch“ und dem „Das 24 Stunden Buch“ gleich zwei relativ dicke Werke zum Lesen zur Verfügung.

In den Büchern geht es also darum, beruflich oder nebenberuflich Erfolg zu haben. Mal eher von der technischen Seite betrachtet (T. Klußmann), mal von der eher mentalen Seite betrachtet (D. Kreuter) und als leichte Lektüre (S. Shiripour).

Was ist brauchbar bzw. womit kann ich arbeiten?

Über „Entscheidung Erfolg“ und „Das perfekte Online Business“ kann ich gerne mal in einem anderen Beitrag schreiben, hier werde ich mal darauf verzichten – ich kann mit den dort zu lesenden Informationen nicht wirklich arbeiten oder Nutzen daraus gewinnen.

Anders ist dies beim „Online Marketing Praxishandbuch“. Es handelt sich dabei wirklich um ein Praxishandbuch. Der Autor Thomas Klußmann erläutert darin, wie eine praktische Umsetzung erfolgreichen Online Marketings gelingen kann.

Auf beinahe 200, zugegebener Maßen groß geschriebenen Seiten, geht er auf viele Belange des Online-Marketings ein. Folgende Kapitel enthält das Buch:

– Content Marketing: Ist eine Art Einführung in das Thema: was ist das überhaupt und worauf ,man achten sollte.

– Suchmaschinen Optimierung (SEO): Sehr früh geht er auf die Suchmaschinen Optimierung ein und erklärt uns Lesern, welche Maßnahmen er für wichtig hält.

– Pay-Per-Click Marketing: In diesem Kapitel geht er darauf ein, wie man Klicks direkt kaufen/buchen kann, sprich wie man direkt Werbung bei Google, Facebook & Co. bucht.

– Affiliate Marketing: Hier beschreibt uns der Autor, was es mit Affiliate-Marketing auf sich hat, also dem bewerben nicht eigener Produkte und erläutert, warum das für die meisten Leser die passende Geschäftsidee sein dürfte.

– Social Media Marketing: Welche Möglichkeiten bieten Facebook, Instagram, YouTube und Co. im Bereich der Werbung für unsere Produkte, wie machen wir auf uns aufmerksam.

E-Mail-Marketing: Dem Trend-Thema E-Mail Marketing widmet sich das letzte Kapitel.

Der Nutzen des Buches

Wie so oft richtet sich der Nutzen eines Buches nach den Vorkenntnissen. Wer sich schon länger damit beschäftigt, sein Blog zu pflegen oder die Firmenhomepage betreut, dem werden viele, wenn nicht gar die meisten Dinge bekannt vorkommen.

Für all jene ist das Buch eher ein Kompendium, das wichtige Sachen noch einmal darstellt und ab und zu einen Blick wert sein dürfte, alleine um den Blick mal wieder zu schärfen oder in die richtige Richtung zu lenken.

Darüber hinaus gibt es auch für die Gruppe sicher den ein oder anderen Tipp zu Vorgehensweisen oder nützlichen Werkzeugen, die man sich auf jeden Fall einmal ansehen sollte.

Einsteigern in das Thema bietet „Das Online Marketing Praxishandbuch“ einen grundsoliden Überblick über verschiedene Aspekte des Online Marketing und hilft sicherlich, das ein oder andere Fragezeichen zu löschen und Stolperfallen zu überwinden.

Ich selbst habe durch das Buch ein paar Hinweise auf interessante Tools, z.B. zur Analyse und Recherche gefunden, zudem wurde ich mehrmals daran erinnert, bestimmte Themen mal wieder in den Mittelpunkt zu rücken.

Fazit

Heutzutage ist es häufig so: fast alle Informationen findet man im Netz, zum Teil kostenlos, ausführlich und gut strukturiert. Ein Buch, wenn es so gemacht ist, wie „Das Online Marketing Praxishandbuch“, bündelt diverse Informationen und gibt ihnen eine Struktur, die gerade Einsteigern in ein Thema sehr helfen kann.

Ich mag Bücher auch deshalb, weil man ja ohnehin den ganzen Tag am Bildschirm verbringt. Es lenkt beim „richtigen“ Lesen auch weniger vom Inhalt ab.

Die Kosten-Nutzen-Rechnung fällt bei einem kostenlosen Buch (abgesehen von dem berechneten Spesenanteil) naturgemäß recht gut aus. Dein Einsatz ist die Zeit zum Lesen, dein Gewinn: eventuell neue Infos oder das dir Informationen mal wieder zurück ins Gedächtnis gelangen.

Nur wer meint, gar nichts mitgenommen zu haben, ärgert sich über verschwendete Zeit. Da gibt es jedoch andere Bücher (im gleichen Marktsegment) bei denen würde ich das garantieren.

PS: Auf Grund der angenehmen Erfahrungen mit dem Praxishandbuch habe ich mir ein weiteres, kostenloses Buch vom Autor kommen lassen, mit dem Titel „das 24 Stunden Buch“. Mal sehen, was mich da erwartet. Es hat jedenfalls eine ganz andere Zielrichtung.

Das Online Marketing Praxishandbuch

das 24 Stunden Buch

… und ja, wenn ihr das Online Marketing Praxishandbuch bestellt, erhalte ich eine kleine Provision

Schreibe einen Kommentar

2 × fünf =