Real Media Library – das wertvollste WordPress Plugin

Selten habe ich mit solcher Begeisterung ein WordPress Plugin genutzt und mich umgehend gefragt, warum ich die paar Euro dafür nicht schon früher ausgegeben habe. Warum beschreibe ich sehr gerne hier.

Hier auf AndiReit.de gibt es zu jedem Beitrag in der Regel ein Titelbild und ein oder zwei Screenshots, die den Inhalt verdeutlichen. Selten mal ein paar mehr Screenshots, wenn ich Programme genauer beschreibe. Deutlich anders sieht es jedoch bei vielen persönlichen Blogs aus oder eben auf meiner Fotografen-Homepage (www.reitmaier-foto.de). Diese habe ich vor kurzem komplett neu aufgebaut – schaut doch mal rein.

Dort sammeln sich Unmengen an Fotos, Screenshots und gegebenenfalls noch Videos an, so dass man schon nach wenigen Beiträgen die Übersicht in der Standard WordPress Mediathek verliert.

Seit mehreren WP Generationen wünscht man sich eine verbesserte Medienverwaltung, doch will sich da bei den Entwicklern keiner so recht dran machen.

Glücklicher Weise gibt es kommerzielle Alternativen. Eine besonders gelungene ist die Real Media Library, die ihr im Angebot von CodeCanyon für 24 Dollar findet.

Was kann die RML

Mit Stichworten schafft man in der WordPress Mediathek eine Grundform an Ordnung, doch sind wir es gewohnt in hierarchischen Ordnern oder Verzeichnissen zu denken. Dem trägt die Real Media Library Rechnung.

Die RML fügt zwischen dem WP Menü und der Dateiverwaltung eine zusätzliche Seitenleiste ein. Am oberen Rand findet ihr zwei Buttons zum Anlegen von Ordnern und Kollektionen (die Unterschiede erkläre ich später). Außerdem sind dort schon die Ordner „Alle Dateien“ und „Unorganisiert“ zu sehen, die derzeit die gleiche Anzahl an Dateien anzeigen.

Die Ordner oder Kollektionen füllt ihr ganz einfach per Drag & Drop mit Medien. Dazu aktiviert ihr jeweils die Mehrfachauswahl oder verschiebt einzelne Dateien.

Ordner oder Kollektionen?

Worin unterscheiden sich Ordner und Kollektionen? Ordner können jede Art von Medien enthalten: PDF, Audio und Fotos, jedoch keine Gallerien. Um zum Beispiel alle Audio-Dateien übersichtlich zu sortieren eigenen sich Ordner und Unterordner. Um mit Fotos / Bildern zu arbeiten sind Kollektionen besser geeignet, da ihr hier auch Gallerien anlegen und nutzen könnt.

Eine Kollektion selber kann keine Fotos enthalten, wohl aber Unterordner. Diese Unterordner sind Galerie-Ordner, die ihr mit Fotos füllt und die ihr später direkt als Galerie in euren Seiten und Beiträgen einfügt.

Wie arbeitet die RML – keine Angst vor fehlenden Updates

Die Real Media Library greift nicht in die Dateiverwaltung von WordPress ein, sie ist nur ein optischer Aufsatz, der dem Anwender die Daten anders präsentiert.

Der große Vorteil: Sollte RML einmal nicht weiter entwickelt werden oder aus anderen Gründen nicht mehr funktionieren, funktioniert euere WordPress Installation wie gewohnt weiter.

Fotos werden mit Gallerien oder ähnlichem im Hintergrund immer mit WordPress-Mechanismen verbunden. Selbst wenn RML einfach mal streikt oder deinstalliert wird: WordPress zeigt die Fotos weiter korrekt an.

Gallerien einfügen

Das Einfügen neuer Galerien wird durch RML ebenfalls stark erleichtert. Zum einen gibt es den klassischen Weg über das Menü „Dateien hinzufügen“. Dort steht die Real Media Library dann als helfende Hand zur Verfügung, um die Fotos zu ordnen bzw. bereits gut sortierte Fotos einfach hinzuzufügen.

Sind Galerie-Datei-Ordner angelegt, geht es noch einen Schritt schneller. RML fügt im visuellen Editor einen neuen Menüpunkt „Galerie aus Medienordner“ ein. Hier wählt ihr den gewünschten Ordner aus und nehmt noch ein paar Einstellungen vor und die Galerie erscheint wie gewünscht im Beitrag oder der Seite.

Zusammenarbeit mit anderen Plugins

Auch im Zusammenspiel mit anderen Plugins erweist sich die RML als sehr nützlich.

Explizit benannt wird dabei das Justified Image Grid eine tolle Galerie-Erweiterung, die ich ebenfalls gerne nutze. Die Auswahl der gezeigten Fotos kann dort auf Basis von RML Ordnern erfolgen und so spart ihr euch viel Mühe beim Zusammenstellen von gezeigten Fotos.

Generell ist die RML bei allen Anwendungen sinnvoll, bei denen es um Fotos geht. In der Regel gibt es damit keine Probleme. In der Beschreibung erwähnt wird noch Slider Revolution, dass von der RML profitieren kann. Aus dem gleichen Haus stammt Essential Grid, ein Plugin mit dem ihr diverse Grids anlegt. Unter anderem eben für Fotos, bei denen die RML zur Auswahl genutzt werden kann.

Innerhalb der Erweiterung Visual Composer funktioniert RML logischer Weise ebenfalls ohne Probleme, wie ich ebenfalls schon selber testen konnte (meine Seite www.reitmaier-foto.de nutzt alle hier vorgestellten Erweiterungen).

Fazit: ein Muss für fotolastige Webseiten

Natürlich lassen sich Fotos in WordPress auch ohne zusätzliche Hilfsmittel verwalten. Doch seitdem ich das erste Mal mit der Real Media Library gearbeitet habe, möchte ich sie nicht mehr missen.
Fotos lassen sich einfach viel besser in Galerien oder thematisch ordnen und entsprechend Ruck Zuck darauf zugreifen. Eine echte Erleichterung bei unterschiedlichen Webseiten, die nicht mal unbedingt auf Fotos spezialisiert sein müssen.
Ich kann daher die RML nur empfehlen zum Preis von 24 $ bei Code Canyon. Ich denke, das ist die gesparte Zeit locker wert.

Mit dem Kauf oder Download über Links in diesem Artikel unterstützt Du AndiReit.de mit einem kleinen Teil des unveränderten Kaufpreises.

3 Gedanken zu „Real Media Library – das wertvollste WordPress Plugin“

  1. Leider hast Du vergessen zu sagen, dass man, um das Plugin nutzen zu können, bei wordpress mindestens den Business-Tarif buchen muss. Das ist ärgerlich. Ich habe nur eine kleine private Seite und brauche diesen Tarif (eigentlich) nicht.

    Antworten
    • Hallo Renate,
      tut mir leid, aber das konnte ich nicht wissen. Ich bin davon ausgegangen, dass Plugins ohnehin nur auf selbst gehostetenn Seiten genutzt werden können und nicht auf WordPress.com.

      Antworten
  2. Tolles Plugin, danke für den Hinweis.
    Jeder der eine Website mit hohem Medienanteil auf WordPress betreibt weiß wie sch**** die Biblothek in WP ist.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

achtzehn − eins =