So erstellt ihr ein InDesign Kalendarium für 2017 mit Hilfe eines Skriptes selbst

Da es im letzten Jahr etwas spät war, dass ich meinen Foto-Kalender fertig gestellt habe, wollte ich in diesem Jahr mal etwas früher damit beginnen und habe mich daher umgehend auf die Suche nach einem Kalendarium für InDesign begeben. Die Auswahl der Fotos erfolgt deutlich später, da im Laufe des Sommers sicher noch einige dazu kommen.

Im letzten Jahr hatte ich ein Kalendarium von einer Druckerei, das ich entsprechend meinen Layout-Wünschen angepasst habe. Bei der Recherche nach einer Vorlage für das Jahr 2017 bin ich allerdings auf ein Script gestoßen, dass es direkt ermöglicht, ein Kalendarium innerhalb von InDesign direkt zu erzeugen.

Der sogenannte „Calendar Wizard“ ist auf einer Sourceforge-Seite erhältlich, außerdem steht er bei Adobe im Bereich der InDesign Erweiterungen bereit. Der Wizard ist für private Anwendungen kostenlos, lediglich für eine kommerzielle Verwendung, sprich den Verkauf der Kalender, ist eine geringe Gebühr zu entrichten.

Anwender, die eine aktuelle Version von InDesign verwenden, können dem Download-Link zur ZXP-Datei folgen, die nach einem Doppelklick automatisch für InDesign aktiviert wird. Bei älteren Versionen verweigert das Installationsprogramm den Dienst. Dann müsst ihr die Zip-Datei herunterladen und den Ordner mit dem Wizard per Hand in das Verzeichnis der InDesign Scripte kopieren.

Windows:
C:\Program Files\Adobe\Adobe Creative Suite 2\Adobe InDesign CS2\Presets\Scripts

OS X:
/Programme/Adobe InDesign CSX/Scripts/Scripts Panel

InDesign Kalendarium erstellen

In InDesign CS 5 findet ihr die Skripte unter „Fenster / Hilfsprogramme / Scripte“. Es öffnet sich eine Palette, die euch alle installierten Scripte anzeigt. Öffnet den Ordner „Calender Wizard“. Dort findet ihr verschiedene Scripte. Im Ordner „legacy-launchers“ findet ihr Scripte, die jeweils genau einen Typ an Kalendarium erzeugen, mit calendarWizard.js öffnet ihr eine Bedienoberfläche, die euch durch die Erzeugung des Kalendariums führt.

InDesign Kalendarium

Die Oberfläche des Scripts ist englischsprachig, allerdings ist die Ausgabe in verschiedene Sprachen umgesetzt, so das sich auch Kalender für den deutschen Markt erstellen lassen. Zunächst wählt ihr dazu das Aussehen, das Jahr und die Monate aus und anschließend die Sprache. Gebt die Bezeichnung der Wochentage an und legt fest, mit welchem Wochentag die Woche starten soll.
Zusätzliche Optionen erweitern das Ausgabespektrum.
In den Seiteneinstellungen legt ihr die Ausgabe fest. Ihr könnt einzelne Kalenderblätter in ausgewählte Textrahmen erstellen oder ihr erstellt Kalenderblätter für ein ganzes Jahr in verschiedenen Formaten (auch DIN). Je nachdem, wie ihr die Blätter drucken wollt, gebt ihr als Farbbereich RGB oder CMYK an.

Kalender gestalten

Hat der Wizard die einzelnen Seiten mit den Kalendarien erstellt, geht es daran, diese zu formatieren. Einzelne Bestandteile, wie etwa Jahr und Monatseinträge, bzw. die gesamte Aufzählung der Tage lässt sich auch nachträglich noch auf dem Blatt positionieren.

InDesign Kalender gestalten

Die Darstellung der Schrift in den einzelnen Bereichen ändert ihr über Absatzformate, was sehr bequem ist. Damit ändert ihr das komplette Aussehen der Kalendarien mit wenigen Mausklicks.

Habt ihr das geschafft, könnt ihr an die Auswahl der Fotos gehen und diese einsetzen. Weitere Effekte (Ränder, Rahmen, Hintergründe) könnt ihr für jede Seite einzeln einsetzen oder ihr verwendet dazu Musterseiten.

Fazit

Mit Hilfe des Calendar Wizards gestaltet ihr Kalendarien sehr einfach und habt großen Einfluß auf das Endergebnis, was bei vielen Vorlagen, die es im Internet zum Download gibt, nicht der Fall ist. Zudem seit ihr sehr flexibel, was das Datum angeht. Ihr könnt Kalender für einige Jahre im Voraus erstellen – im Download klappt das meist gerade so für das nächste Jahr.

Wie ihr die Kalender letztendlich zu Papier bringt oder ob ihr sie einfach nur in digitaler Form nutzen wollt, bleibt euch überlassen. Mit viaprinto gibt es definitiv einen Anbieter, der euch vom einzelnen Kalender für die Freundin, bis zur Großauflage versorgen kann.

Den Hinweis auf den Calendar Wizard habe ich übrigens bei Stephan Wissner auf Pixelstaub.de gefunden. Der Artikel ist zwar in Internetmaßstäben schon uralt. Das Plugin wurde seitdem aber stetig weiter entwickelt.

4 Gedanken zu „So erstellt ihr ein InDesign Kalendarium für 2017 mit Hilfe eines Skriptes selbst“

  1. Habe folgendes Problem:

    Beim Öffnen von calendarWizard-classic.js in ID (CS2 unter Window7) erscheint folgende Meldung:

    JacaScript Fehler!

    Fehlernummer 24
    Fehlerzeichenfolge: $.evalFile is not a function
    Zeile: 38
    Quelle: $.evalFile( scriptDirectory + „/„ + commonFilesDirectory + „/common.js“ );

    Beim Öffnen von calendarWizard.js in ID (CS2 unter Window7) erscheint folgende Meldung:

    JacaScript Fehler!

    Fehlernummer 22
    Fehlerzeichenfolge: Windows does not have a constructor
    Zeile: 25
    Quelle: var splashWindows = new Window( „palette“ );

    Hat irgend jemand eine Idee?

    Gruß GB

    Antworten
  2. Wollte pro Monat nur eine Zeile mit oben stehendem Datum (Tag) und der darunterstehenden Bezeichnung des Wochentages (Kürzel), so wie es z.B. in einem Foto-Wandkalender üblich ist. Auc in dutzenden Versuchen mit allen möglichen Einstellungen wird immer nur das Datum (die Ziffer für den Tag) angezeigt, NIE die Bezeichnung des Wochentages, weder kurz, mittel noch lang, weder im Englischen noch im Deutschen. Kann mir einfach nicht vorstellen, dass so eine einfache Sache nicht klappt.
    Übrigens: Bei einem Kalender in Listenform oder einem Kalender, bei dem die Zellen über das ganze Blatt verteilt sind (also nicht EINE Zeile!) wird der Wochentag auch angezeigt.

    Antworten
    • Hallo,

      bei mir funktioniert es mit der Version CS5 – sollte also eigentlich auch mit CS6 funktionieren – es kann aber sein, dass es Probleme mit der Java-Version gibt – vielleicht installierst du da einmal die neueste Version.

      Viele Grüße
      Andreas

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

3 × 5 =