Easy Release: Praktische iPhone/iPad App für Fotografen

Als Fotograf, egal ob Hobby oder Profi, benötigt man früher oder später Verträge mit den fotografierten Personen. Diese Model Releases kann man auf Papier immer dabei haben (und gerne vergessen) oder auf seinem iPhone und iPad in elektronischer Form bereit halten, da man diese doch nahezu immer griffbereit hat. Unterstützung bietet hier die App „Easy Release“, die ich seit kurzem zu diesem Zweck verwende und daher ein wenig aus meiner Praxis berichten möchte.

Im Internet findet man diverse Verträge für die Absicherung zwischen Fotograf und Fotografiertem. Diese lassen sich an die eigenen Bedürfnisse anpassen, ausdrucken und beim Shooting mitnehmen. Mit Easy Release übertragt ihr das ganze auf das iPhone oder sinnvoller auf das iPad.

In Easy Release füllt ihr am iPad ein Formular mit den persönlichen Daten von Fotograf und Model aus. Anschließend unterschreibt ihr direkt auf dem iPad. Die unterschriebenen Verträge versendet ihr dann direkt als PDF an beide Vertragspartner. Super schnell und super praktisch, da viele Fotografen ihr iPad ohnehin für Ideen und zur Präsentation immer griffbereit haben.

In der App könnt ihr unterschiedliche Verträge hinterlegen, so dass ihr zum Beispiel für Events andere Verträge vorbereiten könnt, als für Standard-Shootings. In den Verträgen verwendet ihr Platzhalter, um verschiede Daten direkt aus der Eingabemaske zu übernehmen.

Kontaktdaten werden gespeichert und können so bei weiteren Shootings gleich übernommen werden.

Das Unterschreiben kann man mit dem Finger erledigen, besser geht es freilich mit einem geeigneten Stift. Ich verwende den Bamboo Stylus auch für andere Dinge und nutze ihn daher zum Unterschreiben, was leserliche Unterschriften erlaubt.

Wo ist der Haken bei der Sache? Es gibt keinen! Die rechtliche Frage mit der digitalen Unterschrift wird oft angefragt. Doch für die meisten Fälle dürfte das ausreichend sein. Immerhin handelt es sich um eine deutlich sichtbare Willenserklärung. Ihr könnt zudem jedem Vertrag ein Foto des Models direkt aus der App heraus dazu packen. Zusätzlich ist es möglich, Zeugen zu benennen. Das sehen die meisten Standard-Verträge ja eher nicht vor.

Kritisch ist vielleicht noch der Text. Doch darin unterscheidet sich das digitale Werk ja nicht vom Papiervertrag. Und man sollte nicht nur sichere, sondern gerade bei TFP-Verträgen auch faire Bedingungen festlegen.

Jetzt könnte allerdings der Preis noch den Ausschlag geben. Inzwischen kostet Easy Release immerhin 9,99 €. Für denjenigen, der nur Gelegentlich ein paar Fotos von Bekannten schießt, ist das sicher zu viel. Für alle, die regelmäßig fotografieren ist die Anschaffung jedoch sinnvoll. Zu erwähnen wäre vielleicht noch, dass ich den In-App-Kauf „Pro-Pack zur erweiterten Anpassung“ für 3,99 € empfehlen würde. So könnt ihr die Darstellung anpassen und so etwa einige Fragen nicht nur als optional kennzeichnen, sondern dann auch ausblenden. Bei Fragen zur Religion o.ä. erscheint das sinnvoll, aber auch beim Thema Unterschrift und Namen der Eltern 😉

Insgesamt finde ich Easy Release super praktisch und werde ab sofort möglichst immer damit arbeiten und damit auch mehr Verträge abschließen. Da Papierverträge doch gerne mal untergehen 😉

[appbox appstore 360835268]

*Mit dem Kauf oder Download über Links in diesem Artikel unterstützt Du AndiReit.de mit einem kleinen Teil des unveränderten Kaufpreises.

14 Gedanken zu „Easy Release: Praktische iPhone/iPad App für Fotografen“

Schreibe einen Kommentar

sechzehn + 17 =