Daten sammeln mit Pocket

In einem Beitrag aus dem Juni habe ich euch Dragdis vorgestellt. Dort habe ich in einem Nebensatz auf Pocket hingewiesen. Da ich das Tool unheimlich praktisch finde, stelle ich es euch gerne einmal vor.

Wie Dragdis ist auch Pocket eine Anwendung zum Sammeln von Informationen aus dem Internet. Während Dragdis aber ausschließlich im Browser funktioniert, gibt es für Pocket Apps für Mac, iPhone und iPad und die Daten sind so von jedem Gerät super einfach zu erreichen.

Pocket003

Pocket stellt für Safari, Firefox und Chrome einen Erweiterungs-Button bereit, mit dem ihr eine URL direkt an den Dienst übermitteln könnt. Bei Bedarf könnt ihr noch Tags mit hinzufügen, um eine gewisse Ordnung in eurer Sammlung zu erzeugen. Pocket ist damit im Grunde genommen eine Link-Sammlung. Der Dienst bietet aber den Vorteil, dass zu den Links jeweils Auszüge aus der Webseite angezeigt werden und zwar sowohl im Browser, als auch in den dazugehörigen Apps. Damit ist Pocket übersichtlicher, als reine Link-Sammlungen, wie etwa del.icio.us.

Seit Kurzem hat Pocket einen Premium-Service für 39,99 € im Jahr eingeführt. Während der Standard-Dienst nur die Links nebst Vorschau speichert, speichert der Premium-Dienst den Inhalt der Seite. Vorteil: sollte sich die Seite ändern oder gar gelöscht werden, findet ihr die Inhalte immer noch wie zum Zeitpunkt des Speicherns in eurem Pocket Account. Außerdem bietet Premium eine Suche, sowie vorgeschlagene Tags.

Pocket ist Nachfolger von „Read it later“ und damit eine App, um interessante Artikel zu einem späteren Zeitpunkt zu lesen. Damit unterscheidet es sich von Dragdis und bietet daher auch keine Option, um auf einfache Weise zum Beispiel Bilder oder reinen Text zu speichern. Das ist auch der Grund, warum ich beide Angebote nutze (und ein paar ähnlich gelagerte Apps ebenfalls). Bisher habe ich es noch geschafft, meine Info- und Bilder-Sammelwut in einem Programm oder System zu kanalisieren.

[appbox appstore 568494494]
[appbox appstore 309601447]

2 Gedanken zu „Daten sammeln mit Pocket“

  1. Das lässt sich mit der Kombination nValt und Simplenote gratis haben, wobei der gesamte Seiteninhalt gespeichert werden kann … Text only …
    Nvalt ist ein wirklich genialer Zettelkasten, für den es auch Browsererweiterungen zum clippen gibt. Und per Simplenote kann man alles synchronisieren … Wenn man denn mag

    Antworten

Schreibe einen Kommentar zu A_Reitmaier Antworten abbrechen

eins × 1 =