Kontakte-App: Adressdaten ausdrucken unter OS X

Die Kontakte-App integriert sich bei OS X komplett ins System und stellt vielen Programmen die gesammelten Daten zur Verfügung. In der Regel benötigt man dann ja kein bedrucktes Papier mehr. Sollte dies doch einmal der Fall sein, bietet Kontakte dafür eine sehr komfortable Funktion.

Zunächst einmal erstellt ihr eine neue Gruppe innerhalb von Kontakte und fügt dieser alle Personen hinzu, deren Daten ihr ausdrucken wollt.

Im zweiten Schritt wählt ihr die Gruppe aus (diese wird dann blau markiert). Über „Ablage / Drucken“ ruft ihr den Druckdialog auf. Dieser sieht nach dem Aufruf aus Kontakte deutlich anders aus, als gewohnt. Der Druckdialog erkennt die Daten und bietet ein passendes Layout an.

Über den Schalter „Details einblenden“ ruft ihr den erweiterten Druckdialog auf. Dieser bietet folgende Layouts an: Briefumschläge (mit eigener Adresse als Absender), Etiketten, Listen oder ein Adressbuch an. Der Druckdialog kennt verschiedene Standardformate für Umschläge und außerdem eine Reihe von Etiketten-Vorlagen des bekannten Herstellers Avery, es besteht zudem immer die Option, eigene Vorlagen zu erstellen.

Beim Adressdruck erkennt der Druckdialog im Übrigen, ob im Datensatz Adressdaten (und nicht nur Telefonnummern oder E-Mail-Adressen) hinterlegt sind und bietet nur solche zum Ausdruck auf Etiketten oder Umschläge an.

Kontakte schick formatiert ausdrucken
Kontakte schick formatiert ausdrucken

1 Gedanke zu „Kontakte-App: Adressdaten ausdrucken unter OS X“

Schreibe einen Kommentar

19 − 12 =