Heirat: Amazon Prime und Lovefilm

Letzte Woche war es bereits in den Medien angedeutet worden, in den letzten Tagen bekamen Amazon Prime Kunden entsprechende E-Mails per Post: Prime und Lovefilm verschmelzen (ein bisschen).

Als langjähriger Kunde muss ich mich erst einmal genauer mit dem Thema befassen, denn ich war Prime-Kunde, für mich wird der Spaß jetzt zunächst einmal teurer. Aber ich bin mal nicht sofort reiner Technik Gegner, sondern werde das Angebot erst einmal prüfen. Wobei ich zuerst einmal sortieren muss, was Amazon da nun anbietet:

Amazon Prime: Amazon Prime ist im neuen Angebot integriert, das heißt, ihr bekommt nach wie vor bevorzugt schnelle Lieferung und eine Porto-Flatrate (für fast alle Produkte). Der Preis für Prime steigt allerdings auf 49 €. Ein einzelnes Paket pro Monat ist daher kein Grund mehr für Prime.

Amazon Prime Instant Video: Das ist der neue Partner bei Prime. Er ist automatisch im Account enthalten. APIV bietet Zugriff auf eine Online-Videothek mit insgesamt 12.000 Titel: Serien und Spielfilme. Die neuesten Filme findet ihr hier naturgemäß nicht, aber ganz so schlecht scheint die Auswahl bei einem ersten Kurzcheck nicht zu sein.

Instant Video Shop: Hier kauft oder leiht ihr einzelne Filme aus. Zwischen 5 und 15 € kostet das Vergnügen und hier findet ihr dann auch neueres Material.

Lovefilm DVD-Versand: Bei Lovefilm ändert sich nichts, außer das am Namen nun noch ein Versand klebt, um sich von den Online-Diensten zu unterscheiden.

Amazon Prime Instant Video App

Das neue Instant Video Angebot erreicht ihr über eine App auf iPhone / iPad / Android, sie nennt sich Amazon / Lovefilm. Die App dient nicht nur für den Zugriff auf die Inklusiv-Filme, sondern auch Kauf-Videos werden dort angezeigt und für den direkten Zugriff bereit gehalten.

Geldfrage

Für Leute, die gerne Filme sehen, hat das neue Angebot sicher seine Vorteile. Für 49 Euro gibt es eine Porto-Flatrate und zusätzlich das Video-Angebot, dass sicher den ein oder anderen Film oder Serien bereit hält, die interessant sein könnten.
Ich bin aber eher ein „Wenig-Gucker“ und schau so wohl in die Röhre oder besser: meinem Geld hinterher, sprich den 20 €, die das neue Angebot mehr kostet, mir aber keinerlei Vorteil bringt. Ein Grund Prime zu kündigen? Da muss ich die nächsten Monate einfach mal genau notieren, was ich da so kaufe und vor allem, was ich unter 20 Euro kaufe, also der ohnehin portofrei Grenze.

Für alle, die das neue Film-Angebot einmal in der Praxis testen möchten, bietet Amazon eine kostenlose 30-Tage Testphase unter diesem Link: Amazon Prime Instant Video

Wenn euch das Angebot gefällt, braucht ihr nichts weiter tun, ansonsten könnt ihr innerhalb der 30 Tage jederzeit kündigen.

Apropos 30 Tage Test: Ich werde das Angebot jetzt mal ca. 2 Wochen testen und dann noch einmal kurz darüber berichten.

Blog Marketing Blog-Marketing ad by hallimash

Schreibe einen Kommentar

4 + zehn =