Wiederherstellungs- bzw. Notfall-System für OS X auf externem Medium einrichten und nutzen

Mit der Installation von Lion, Mountain Lion oder dem neuesten Mavericks richtet ihr automatisch eine Wiederherstellungspartition auf eurem System ein. Das ist hilfreich, sollte man mal das System zerschiessen oder das Inhaltsverzeichnis beschädigen. Doch was, wenn die Festplatte ihren Geist aufgegeben hat? Hier hilft eine externe Wiederherstellungspartition, für die Apple ein spezielles Tool bereit stellt.

Voraussetzung zur Nutzung des Tools ist es, dass bereits eine Wiederherstellungspartition auf dem Rechner installiert ist, was ja wie gesagt bei allen Systemen seit Lion der Fall sein müsste.

Ihr ladet das Programm hier herunter: http://support.apple.com/kb/DL1433

Die Vorgehensweise ist dann ganz einfach:

1. Ein Doppelklick auf das Programm-Symbol startet den Assistenten. Dieser fordert dazu auf, einen USB-Stick oder eine externe Festplatte einzulegen. Der Speicherplatz muss mindestens 1 GB Speicher betragen. Er kann das ganze Speichermedium umfassen oder eine extra angelegte Partition. Achtung! Deren Inhalt wird ohne weitere Nachfrage gelöscht.

Wiederherstellungsvolume-Assistent - Warnung vor versehentlichem Löschen
Wiederherstellungsvolume-Assistent – Warnung vor versehentlichem Löschen

Ist ein betreffendes Medium vorhanden und bestätigt, kopiert der Assistent umgehend alle notwendigen Daten.

Wiederherstellungsvolume-Assistent
Wiederherstellungsvolume-Assistent

2. Das neu erstellte Volumen mit dem Namen „Recovery HD“ taucht nun weder im Finder, noch im Festplatten-Dienstprogramm auf. Es wird nur sichtbar, wenn ihr den Rechner neu startet und während des Bootvorganges die Wahlttaste „alt“ gedrückt haltet. Dann erscheinen alle bootfähigen Volumes in der Auswahl. Nun wählt ihr „Wiederherstellung 10.9“ oder die Version, mit der ihr die Recovery-Festplatte erstellt habt. Damit startet der Mac in das Wiederherstellungs-System.

OS X Dienstprogramme
OS X Dienstprogramme

3. Das System startet nun in die „OS X Dienstprogramme“. Dort könnt ihr das bekannte Festplatten-Dienstprogramm starten, um zu versuchen, die Festplatte zu reparieren. Wichtiger sind aber zwei andere Punkte:

– Aus Time-Machine-Backup wiederherstellen: ermöglicht euch, aus einer vorhandenen Datensicherung mit Time-Machine das System wiederherzustellen

oder wenn ihr keine Datensicherung erstellt habt (was nicht zu empfehlen ist)

– OS X neu installieren: dazu benötigt ihr eine Internet-Verbindung per Kabel oder WLAN, da der Installationsassistent das System aus dem internet nachlädt

Auf neueren Systemen besteht im Übrigen die Möglichkeit, die Neuinstallation auch ohne das Wiederherstellungs-Medium durchzuführen. Dazu drückt man während des Systemstarts „Befehl +R“ für Recovery. Wenn durch einen Crash keine Recovery-Partition gefunden wird, wird das Wiederherstellungssystem aus dem Netz geladen.

Schreibe einen Kommentar

11 + 14 =