Mit Photore Fotos von Online-Diensten auf die Festplatte sichern

Wer kennt das nicht, Fotos landen von verschiedenen Rechner und vor allem von iPhone / Smartphone in den Facebook-Accounts, Instagramm-Galerien oder Google + Konten. Wer viele Bilder dort hochlädt verliert schnell die Übersicht und eigentlich wäre es doch schön, diese auf der Festplatte des meist genutzten Rechners zu sichern. Die Dienste erlauben das kaum, doch Photore schafft eine Lösung.

Photore habe ich letzte Woche durch Zufall bei einem Appy Friday Deal entdeckt. Gerade auf Facebook sammeln sich bei mir eine ganze Reihe Fotos aus diverse Quellen und manchmal brauche ich das ein oder andere Bild eben noch für andere Dinge, dann kann ich es einzeln runter laden. Aber einfacher geht das ganze, wenn ich den Foto-Bestand auf Facebook immer gleich mit der Festplatte synchronisiere und das erledigt ab sofort Photore für mich.

Das Vorgehen ist einfach:

Zunächst legt man fest, wo die Daten gespeichert werden sollen. An diesem Speicherort legt Photore anschließend noch einen gleichnamigen Ordner an.

Anschließend legt man einen Workflow an und meldet. Photore übernimmt dabei den Login bei den APIs von Twitter, Facebook, Google + und Instagramm.

Photore

Über einen Play-Button startet man anschließend den Download der Fotos aus den jeweiligen Accounts.

Photore

Photore speichert die Fotos im angegebenen Verzeichnis unterhalb des Photore-Ordners in einem separaten Ordner für jeden eingerichteten Account.

Zwei Dinge stören im Moment ein wenig. Da ist zum einen der Preis. Im Normalfall kostet Photore im App-Store satte 8,99 Euro*. Für Anwender, die viel mit Bildern wahrscheinlich ein Klacks, gegenüber der Handarbeit, die sie sonst leisten müssten. Ansonsten empfiehlt sich das Warten auf ein erneutes Angebot (letzten Freitag lag der Preis bei günstigen 1,79 Euro).
Zweitens: im Moment ist Photore nur in der Lage, Fotos von regulären Facebook-Accounts herunter zu laden, bei Facebook-Seiten funktioniert dies noch nicht. Allerdings betonen die Entwickler, dass dieses Feature ganz oben auf der To-Do-Liste steht.

Not at the moment but it is on the top of the list of features to implement.

*Affiliate-Link

Schreibe einen Kommentar

5 × drei =