BoxCryptor: mehr Sicherheit für Online-Speicher

Wer Angst um die Sicherheit seiner Daten hat, macht häufig einen weiten Weg um Cloud-Dienste wie DropBox, Google Drive oder Ähnliche und verlässt sich lieber auf verschlüsselte Angebote, wie Wuala. Mit BoxCryptor ist dies nicht mehr zwingend notwendig.

Wer schon mit anderen Cloud-Diensten arbeitet oder dort gar kommerzielle Angebote nutzt, möchte vielleicht nicht umsteigen, sondern am liebsten den Wolkenspeicher einfach ein klein wenig sicherer gestalten. Hier liefert BoxCryptor (www.boxcryptor.com) eine geeignete Möglichkeit und das für private Anwender sogar kostenlos. Starten Sie das Programm, werden Sie aufgefordert einen Speicherort für BoxCryptor anzugeben. Am einfachsten legen Sie diesen gleich in den Synchronisationsordner des gewünschten Dienstes, etwa Dropbox. Der Ordner wird als Laufwerk im Finder geöffnet und steht so jedem Programm zum Speichern und für Drag & Drop zur Verfügung. Im Gegensatz zu vielen Lösungen wird nicht der gesamte Ordner verschlüsselt, sondern jede Datei einzeln. Dies hat den Vorteil, dass immer nur die jeweils neue oder veränderte Datei übertragen werden muss. Auf einem anderen Gerät (Windows oder Mac) installieren Sie BoxCryptor ebenfalls und können so, mit dem von Ihnen vergebenen Passwort auf die verschlüsselten Daten zugreifen. Für iOS existiert ebenfalls eine passende App, mit der Sie aber nur auf BoxCryptor-Daten in einer DropBox zugreifen können. Für Android finden Sie ebenfalls eine passende App und unter Linux verwenden Sie das freie Programm EncFS.

BoxCryptor

1 Gedanke zu „BoxCryptor: mehr Sicherheit für Online-Speicher“

Schreibe einen Kommentar

18 − elf =