Bilanz 2012 und Ausblick auf 2013

happy new year 2013Auch in diesem Jahr hat Peer Wandiger auf Selbständig im Netz wieder zu einer Blogparade zum Thema Ziele, Pläne und Erwartungen 2013 aufgerufen. Schon im letzten Jahr hatte ich ein kleines Fazit gezogen, obwohl mein Blog damals gerade einmal 8 Monate alt war. Jetzt, nachdem das Blog den ersten Geburtstag überlebt hat, ist es Zeit für eine zweite Bilanz und einen Ausblick auf das kommende Jahr.

Das Jahr 2012 im Blog
Für 2012 hatte ich in der letzten Bilanz ein paar ganz konkrete Ziele: regelmäßiger Posten, mehr Besucherzahlen durch aktives Netzwerken, Gewinnspiel, Artikelserien mit Bedienhilfen und Screencasts. Den ersten Teil konnte ich ganz gut realisieren. Die Posts wurden, gerade ab Mitte des Jahres mehr und regelmäßiger, da ich ganz konkret versucht habe jeweils Dienstags und Donnerstags einen Artikel zu veröffentlichen. Im Wechsel einen kurzen Tipp und ein längeres Thema. Das versuche ich fortzusetzen, aber auch vorzuarbeiten, damit bei großer beruflicher Belastung keine Beiträge mehr ausfallen müssen. Mehr Besucher sind es geworden, aber noch nicht wie erwartet – dort bleibt noch Potenzial nach oben. Sicherlich hängt das auch damit zusammen, dass meine Netzwerkaktivitäten sehr gering ausgefallen sind. Auch an bewegten Bildern mangelt es noch auf dem Blog – diese sind doch aufwändiger zu gestalten als gedacht.

Erfahrungen 2012
Ganz deutlich hat sich im Jahr 2012 heraus kristallisiert, was die Leser meines Blogs lesen möchten: Problemlösungen. Während 2011 das Thema neues Betriebssystem Lion die Liste anführte, sind es in diesem Jahr ganz klar folgende drei Themen: Als meist gelesener Beitrag findet sich „NTFS-Festplatten unter Mac OS X“ mit weitem Abstand vor „Mail Daten sichern, finden und kopieren“ vor dem etwas neueren „Bilder aus dem Fotostream ohne iPhoto herunter laden„. Damit ist der Trend klar: ich muss weiter auf der Suche nach Problemen bleiben, für die ich Lösungen anbieten kann. Bisher waren es immer eigene Probleme, aber vielleicht sollte ich auch öfter mal im Netz nach Problemen anderer schauen und mich mit der Problemlösung befassen.
Ebenfalls häufig gelesen wurden auch Hinweise auf Software-Angebote, entweder die beliebten Bundles oder spezielle Angebote der Software-Hersteller. Zwar tauchen diese nicht in den Besucher-Hitlisten auf, weil die Angebote zeitlich beschränkt sind. Kurz nach Veröffentlichung sind die Zugriffszahlen aber jeweils sehr hoch. Da werde ich auch am Ball bleiben.
Kaum erfolgreich waren meine beiden Gewinnspiele. Da werde ich mir in diesem Jahr wohl etwas anderes überlegen müssen.

Ziele für 2013
Soll 2013 alles anders werden? Sicherlich nicht. Ganz oben auf der Liste steht: die Regelmäßigkeit beim Posten noch etwas erhöhen. Das Ziel mit mindestens 2 regelmäßigen Posts pro Woche bleibt dabei bestehen. Wenn es mal mehr interessante Dinge gibt, natürlich auch mehr. Sonderangebote zählen nicht als Post und werden zusätzlich eingestreut 🙂
Was ich im letzten Jahr nicht geschafft habe, möchte ich aber forcieren: alles was mit bewegten Bildern zu tun hat. Ob Screencasts in Form von Tutorials zu beliebten Programmen oder Videos zu Produktvorstellungen – hier möchte ich etwas mehr „schaffen“. Weiterer Schwerpunkt muss das Netzwerken sein, um mehr Besucher zu finden, die sich dann vielleicht auch eher mal mit Kommentaren oder Diskussionen beteiligen. Zudem muss ich mir überlegen, wie ich mehr passive Leser dazu bringen kann sich aktiv zu beteiligen, mit Kommentaren, aber auch Vorschlägen zu Themen, die sie selbst interessieren.
Eins ist jedoch klar AndiReit ist nicht für kurze Zeit angelegt, sondern soll, wenn nichts Ernstes dazwischen kommt, noch einige Jahre bestehen und mit Informationen versorgen.

Schreibe einen Kommentar

4 × 4 =