Mac OS X Dock: Schneller Zugriff auf Programme, Dateien und so weiter

Einen wirklich sehr nützlichen Kommandozeilen-Befehl möchte ich heute mal vorstellen, dessen Auswirkung ich täglich nutze. Im Apfel-Menü bietet Apple seit jeher einen Unterordner mit benutzten Programmen, Dateien und Servern an. Doch liegt dieser eben im Apfel-Menü oben links, der von der aktuellen Maus-Position oft weit entfernt ist. Mit folgendem Befehl erscheint ein Ordner im Dock, der die zuletzt genutzten Programme dort ebenfalls anzeigt.

defaults write com.apple.dock persistent-others -array-add ‚{ „tile-data“ = { „list-type“ = 1; }; „tile-type“ = „recents-tile“; }‘

Das Dock muss, damit die Änderung sichtbar wird, neu gestartet werden:

killall Dock

Führt man diesen Befehl ein zweites Mal aus, erscheint ein weiterer Stack im Dock, der die benutzten Programme anzeigt, was nicht besonders sinnvoll erscheint. Mit einen rechten Mausklick auf den zuletzt erzeugten Stack kann man nun einfach per Mausklick wählen, was dieser Stack anzeigen soll: benutzte Programme, Dokumente, Server oder bevorzugte Volumen oder Server.

 

0 Gedanken zu „Mac OS X Dock: Schneller Zugriff auf Programme, Dateien und so weiter“

  1. Pingback: BBC Post
  2. Pingback: WP Notify

Schreibe einen Kommentar

zwei × zwei =