Kostenloser HTML-Editor für den Mac – gibts den noch?

Wegen einer klitzekleinen Kleinigkeit, die ich mal eben erledigen wollte, war ich heute auf der Suche nach einem HTML-Editor für Mac OS X. Da es wirklich nicht viel war, was ich machen wollte, sollte er natürlich auch nicht all zu viel (am besten gar nichts) kosten. Ich hatte da auch noch einige Namen im Kopf: SubEthaEdit (OK, war nie wirklich kostenlos, aber für viele Zwecke kostenlos nutzbar, früher – jetzt für 29 Euro zu haben),  Smultron war auch lange Zeit frei erhältlich, jetzt leider nicht mehr (gut 4,99 US Dollar im App Store sind so gut wie kostenlos), Taco HTML Editor ist schon länger nicht mehr kostenlos und liegt mit 25 US Dollar auch recht hoch, dann schon lieber SubEthaEdit. Die Programme NVU und KomPozer sind als WYSIWYG-Editoren für viele Aufgaben eine Nummer zu groß.

Alternative 

Als kostenlose Alternative für schnelle Korrekturen im Quelltext eignet sich KOD. Zwar sieht die Oberfläche extrem ungewohnt aus, durch die gewagte Farbgebung, das tut der Funktion aber keinen Abbruch. Verschiedenste Vorlagen für das Highlighting sind verfügbar und ein paar nette Annehmlichkeiten beherrscht der Editor. Nichts Aufregendes, aber genau das was man braucht, um mal schnell ein Dokument zu ändern.

1 Gedanke zu „Kostenloser HTML-Editor für den Mac – gibts den noch?“

  1. Pingback: BBC Post

Schreibe einen Kommentar

16 − 13 =