Ich verzichte mal auf einen all zu theatralischen Jahresrückblick und möchte euch nur ein paar Dinge vorstellen, die ich in diesem Jahr besonders häufig genutzt habe, auf dem Mac, iPhone, iPad und einfach so, zum Leben ;-)

Sämtliche Links zu den Programmen findet ihr unterhalb des Artikels!

iPhone

Auf dem iPhone habe ich, neben den üblichen Verdächtigen wie Facebook und WhatsApp, besonders zwei Anwendungen häufig genutzt – und beide haben mit Sport zu tun. Da ist zum einen GymGoal 2 (ausführlicher Bericht hier), mit dem ich mein Training im Fitness-Studio plane und aufzeichne. Ich nutze das Programm vor allem deshalb, weil es sehr viel Spielraum bei der eigenen Trainingsplanung bietet und sich Daten im Studio leicht eingeben lassen. Das andere Programm ist der Kalorienzähler von MyFitnessPal. Er hat bei mir den Kalorienzähler von FatSecret abgelöst, da er etwas schneller die nötigen Informationen zusammenstellt und der Barcode-Scanner deutlich besser funktioniert. Außerdem besitzt er eine recht große Datenbank. Meinen kleinen Testbericht dazu findet ihr bei Macnotes.

iPad

Ich nutze das iPad vor allem als Arbeitsgerät, sprich zum Fotos zeigen bei Shootings und ähnlichem. Da kommen dann Anwendungen zum Einsatz, wie SmugMug oder myZenfolio, die nur für sehr wenige wirklich interessant sind, bzw. die eingebaute Fotos-App. Was ich erst vor Kurzem entdeckt habe, ist Flow. Mit dieser App werden Streams aus Instagram deutlich schöner angezeigt, als in der originalen App, zudem ist Flow eine waschechte iPad App und Instagram damit um einiges voraus. Damit macht es wirklich Spaß, durch die einzelnen Streams zu wandern.

Mac

Auf dem Mac gibt es so viele Programme, die ich täglich nutze. Neu hinzugekommen ist in diesem Jahr der Bildverwalter Pixa (siehe Artikel). Hier schätze ich besonders die Live-Ordner, die automatisch immer den aktuellen Stand eines Ordners zeigen, was besonders bei meinen Ordnern für Screenshots und den iCloud Photostream sehr vorteilhaft ist. Die Sortier- und Suchoptionen sind gut und Drag&Drop funktioniert mit fast jedem Programm, so dass Pixa eine große Arbeitserleichterung darstellt. Nicht ganz so oft komme ich dazu, Videos zu schneiden. Da hat es aber bei mir ebenfalls einen Wechsel gegeben. Ich bin von iMovie auf Premiere Elements umgestiegen, da ich mit dem Programm letztendlich schneller zum gewünschten Ergebnis kam. Außerdem ist das Programm ebenfalls günstig, vor allem, wenn man ein Paketangebot mit Photoshop Elements nutzen kann.

Sonstiges

Nicht nur Programme, sondern auch Online-Services stehen hoch im Kurs. In diesem Jahr bin ich erstmals Spotify-Junkie geworden. Ich nutze das Angebot allerdings überwiegend zu Hause und dann den kostenlosen Service mit Werbeunterbrechung, aber das ist immer noch weniger Werbung als im Radio und die Auswahl und der Komfort sind wirklich großartig. Ansonsten bin ich in diesem Jahr Fan von Instagram geworden (Artikel). Ich mag es einfach, ab und zu mal ein Foto ohne besonderen Hintergrund zu posten und sehe mir auch ganz gerne die Momentaufnahmen der anderen an.

Persönlicher Ausblick

Ich habe keine besonderen Erwartungen an das neue Jahr, ein neues, tolles iPhone wird kommen oder auch nicht. Neue Programme oder Updates werden unter die Lupe genommen und neueste Trends im Internet erst mal wieder verschlafen ;-)
Nein, ich bleibe einfach weiter neugierig und werde sehen, was so passiert und euch gegebenenfalls davon berichten.

andreas_r_240

In diesem Sinne: Ein Gutes Neues Jahr 2014

Andreas

Affiliate-Links:

GymGoal 2 – Maryna Kolokolkina

Kalorienzähler & Diät-Tracker von MyFitnessPal – MyFitnessPal.com

Flow for Instagram – Codegent Bangkok

Pixa – Shiny Frog di Matteo Rattotti e C. S.N.C.

Adobe Photoshop Elements 12 & Premiere Elements 12

Spotify

Instagram

Tagged with →  
Share →

Looking for something?

Use the form below to search the site:


Still not finding what you're looking for? Drop us a note so we can take care of it!

Visit our friends!

A few highly recommended friends...